Fachartikel

Toleranzen besser kompensiert: SAE-Flanschdichtungen von SKF Economos

Für den Einsatz in der Mobilhydraulik oder in Pressen bietet der Dichtungstechnik hersteller SKF Economos Deutschland GmbH universelle Flanschdichtungen nach SAE-Spezifikationen aus hochentwickelten Polyurethanwerkstoffen an.Deutlicher Vorteil: Die anwendungsspezifisch gefertigten Axialdichtungen können bauteilbedingte Toleranzen bei Ventilblöcken und Rohrflanschen erheblich besser als Standardausführungen kompensieren. Einerseits verliert dadurch ein kritischer Faktor bei der Fertigung dieser Hydraulikkomponenten an Bedeutung, zusätzlich werden Leckagen im Betrieb vermieden, die auf bestehenden Toleranzen beruhen. SKF Economos ist davon überzeugt, dass der Zusammenhang von Bauteiltoleranzen und Dichtungseigenschaften angesichts der allgemeinen Entwicklung hin zu steigenden Betriebsdrücken eine immer größere Rolle spielt.Die aus ECOPUR®-Werkstoffen gefertigten Flanschdichtungen eignen sich bereits jetzt für Anwendungen mit Drücken von bis zu ca. 1.000 bar und können im breiten Temperaturbereich von -20 bis 110 °C eingesetzt werden. Um bei Spaltbildung eine Extrusion der Dichtung zu vermeiden, sind auch Ausführungen mit Stützring möglich. Dichtungswerkstoffe wie H-ECOPUR sind sowohl gegenüber Mineralölen als auch gegenüber HFA, HFB, HFDU, HETG und HEES, Alkohol wie bspw. Ethanol, Schmierstoffen, Ölen auf Silikonbasis und biologisch abbaubaren Druckflüssigkeiten beständig. Bis ca. 70 °C ist zudem eine Beständigkeit gegenüber der durch wasserbasierende Kühl-Schmier-Flüssigkeiten hervorgerufenen Hydrolyse gegeben.Über Dichtungslösungen hinaus und diese ergänzend bietet SKF Economos ein umfassendes Spektrum von Serviceleistungen rund um das Thema Hydraulik. Anwendungsspezifische Zylindertypen können entwickelt, konstruiert und gefertigt werden.Sealing Solutions von SKF: Mit ihrer globalen Technologie-Plattform Sealing Solutions bietet SKF auf der Basis ausgewählter Werkstoffe ein sehr breites Dichtungsprogramm für zahlreiche Branchen, das anwendungsspezifische und Standardlösungen ebenso umfasst wie Großserienprodukte.Basis dieser Lösungen ist die eigens entwickelte SKF SEAL JET-Fertigungstechnik, mit der kostengünstig und in kürzester Zeit maßgeschneiderte Dichtungslösungen realisiert werden. Unter dem Motto „Dichtung plus“ entwickelt und fertigt SKF auch Formteile, Wasserstrahlteile und kunststofftechnische Komponenten für den industriellen Einsatz und bietet den Neubau, die Reparatur und die Optimierung von Zylindern an.In Deutschland stellt SKF (vertreten durch die SKF Economos Deutschland GmbH, Bietigheim-Bissingen) zur schnellen Entwicklung und Realisierung von Dichtungs- und Fluidlösungen mit insgesamt 19 Niederlassungen und Verkaufsgebieten eine flächendeckende Vor-Ort-Betreuung mit kurzen Wegen sicher. Mit dem Konzept „Innovation in einem Tag“ wird die schnelle Entwicklung und Realisierung von Dichtungs- und Fluidlösungen ermöglicht.Anfragen an den Hersteller sind jederzeit und bequem per Smartphone-App möglich unter http://goo.gl/MfiWq (Android) oder http://bit.ly/1ri1OES (iOS). Praktisch ist auch die neue Direktrufnummer 0800 – 1234248 (1a dicht).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.